Direktwahlen in Hessen

Manuela Strube wird neue Bürgermeisterin von Baunatal

Karin Billanitsch08. November 2021
Kandidierte erfolgreich als Bürgermeisterin: Manuela Strube (SPD).
Die Baunataler haben die Sozialdemokratin und Landtagsabgeordnete Manuela Strube zur neuen Bürgermeisterin gewählt.

Manuela Strube ist zur Bürgermeisterin von Baunatal gewählt worden. Die Sozialdemokratin setzte sich mit 53,4 Prozent gegen drei Konkurrenten durch: So kam Henry Richter, unterstützt von Grünen und FDP, auf 29,5 Prozent. Christdemokrat Sebastian Stüssel gewann 10,6 Prozent der Stimmen, Einzelbewerber Manfred Werner kam auf 6,5 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei fast 41 Prozent. „DANKE BAUNATAL - ich bin einfach glücklich...“, schrieb Strube nach der Wahl auf Facebook.

Vielseitiges Tätigkeitsfeld

Die 41-jährige Politikerin löst Silke Engler (SPD) im Bürgermeisterinnen-Amt ab. Engler war nach dem Tod von Baunatals damaligem beliebten Bürgermeister Manfred Schaub ins Amt gekommen und war drei Jahre Bürgermeisterin. Sie ist nun Vizelandrätin des Kreises Kassel.

Strube, verheiratet und Mutter von zwei Kindern ist Landtagsabgeordnete im hessischen Landtag. Außerdem ist sie seit März 2021 Mitglied des Kreistages im Landkreis Kassel. „Mein Tätigkeitsfeld als Politikerin ist sehr vielseitig und findet zum einem in meinem nordhessischen Wahlkreis statt und zum anderen im Hessischen Landtag“, steht auf ihrer Internet-Seite.

„In meinem Wahlkreis führe ich tagtäglich Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern sowie der Wirtschaft, Institutionen und Gewerkschaften“, schreibt sie auf ihrer Webseite. Nach der Schule entschied sie sich für eine Ausbildung im öffentlichen Dienst als Fachangestellte für Arbeitsförderung bei der Bundesagentur für Arbeit in Kassel. Seit 1999 arbeitete sie 18 Jahre lang bei der BfA, bis sie in den Hessischen Landtag einzog.

Für die Stadt Baunatal hat sie einen Plan mit verschiedenen Schwerpunkten vorgelegt: Generationenübergreifendes Miteinander fördern, gute Bildungschancen für alle von Anfang an zu sichern, eine zukunftsfähige Mobilität zu gewährleisten, auch bezahlbares Wohnen und Förderung des Ehrenamtes sind dabei ihre Anliegen.

Auch im Klimaschutz soll Baunatal vorankommen, allerdings nicht mit „Verboten“ sondern unter Beteiligung der Bürger*ìnnen. Auch für den Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur will sie sich einsetzen. Sie versteht sich als wirtschaftsfreundlich und will das „gute Verhältnis zu Handwerk, Mittelstand und VW pflegen“. Strube ist seit 2005 Mitglied der SPD und hat kommunalpolitische Erfahrungen als Stadträtin und Fraktionsvorsitzende der SPD in rat von Baunatal gesammelt.

Niederlage für SPD im Werra-Meißner-Kreis

Auch im hessischen Werra-Meißner-Kreis wurde gewählt: Hier verlor der SPD-Kandidat Friedel Lenze, der 40,3 Prozent der Stimmen errang, gegen Nicole Rathgeber von den Freien Wählern  (59,7 Prozent). Im ersten Wahlgang hatte Lenze geführt. Der bisherige Landrat, der SPD-Politiker Stefan Reuß, war im Juli zurückgetreten. Er wird Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes.

weiterführender Artikel

Kommentar hinzufügen