Aktionstag

Tag der Städtebauförderung: Bauministerium ruft zur Beteiligung auf

DEMO Redaktion08. Dezember 2022
Bundesbauministerin Klara Geywitz lädt Kommunen und ihre Bewohner*innen zum Mitmachen ein.
Am 13. Mai 2023 ist wieder „Tag der Städtebauförderung“. An dem Aktionstag zeigen Städte und Gemeinden, was sie mit den Fördermitteln konkret erreicht haben. Bauministerin Geywitz lädt die Kommunen ein, sich mit Veranstaltungen zu beteiligen.

Beim „Tag der Städtebauförderung” 2022 zeigten 565 Städte und Gemeinden, was die Städtebauförderung für die kommunale Entwicklung bewirkt. Nun laufen bereits die Planungen für das kommende Jahr. Unter dem Motto „Wir im Quartier“ finden am 13. Mai 2023 in ganz Deutschland Veranstaltungen rund um die Förderung von Städtebau und Stadtentwicklung statt.

Geywitz: „Förderung stärkt das Zusammenleben”

„Die Städtebauförderung trägt dazu bei, dass sich die Menschen in ihrem Stadtteil, ihrem Kiez oder Quartier wohl fühlen“, sagt Klara Geywitz (SPD), die Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen. Die Städtebauförderung stärke die Verbundenheit im eigenen Lebensumfeld und fördere das Zusammenleben in stabilen Nachbarschaften. Alle Städte und Gemeinden seien herzlich eingeladen, auch im kommenden Jahr den bundesweiten Tag der Städtebauförderung zu nutzen, um eigene Projekte zu präsentieren und zur Mitwirkung einzuladen, so Geywitz.

Die kommunalen Spitzenverbände unterstützen den Aktionstag ebenfalls. „Seit über 50 Jahren schaffen wir neue Zentren und Plätze, reaktivieren Brachflächen und gestalten attraktive Grün- und Freiflächen mit Hilfe der Städtebauförderung“, unterstreicht Markus Lewe, der Präsident des Deutschen Städtetages. Mit dem Aktionstag könnten die erreichten Erfolge gefeiert werden.

Kommunen im Wandel

Ralph Spiegler, Präsident des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, ergänzt: „Unsere Städte und Gemeinden befinden sich in einem stetigen Wandel. Ob Fragen des Wohnens, der Wiederbelebung von Ortskernen oder des Klimawandels – sie alle werden vor Ort entschieden.“ Die Städtebauförderung sei dabei ein wesentlicher Baustein für erfolgreiche Transformation und Ausdruck der engen Zusammenarbeit von Bund, Ländern und Kommunen.

Der Tag der Städtebauförderung ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag und Deutschem Städte- und Gemeindebund. Die Veranstaltungen in ganz Deutschland sollen die Vielfalt der Städtebauförderung abbilden und Interesse an nachhaltiger Stadtentwicklung wecken. Formate können zum Beispiel Stadtspaziergänge, Baustellenbegehungen, Workshops, Stadtrallyes, Tage der offenen Tür, Ausstellungen oder auch digitale Formate sein, teilt das Bundesbauministerium mit. Neben den Kommunen können sich auch Einrichtungen und Organisationen, Vereine, Fachverbände, Sanierungsträger, Kulturschaffende, Eigentümer*innen und Einzelhändler*innen mit Aktionen beteiligen.

Mehr zum Thema:
www.tag-der-staedtebaufoerderung.de

weiterführender Artikel

Kommentar hinzufügen